Wer trägt die Kosten?

Private Krankenversicherung, Beamtenbeihilfe
Das Honorar richtet sich nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten und wird derzeit mit 100,55 Euro pro Therapieeinheit (50 min) in Rechnung gestellt. Abhängig vom Vertrag erstatten private Krankenkassen die Kosten für eine Psychotherapie ganz oder teilweise. Die Beihilfe erstattet im Regelfall anteilig Kosten einer psychotherapeutischen Behandlung. Klären Sie bitte vorab mit der Krankenversicherung, bei der Ihr Kind versichert ist, wieviele Therapiestunden und in welcher Höhe die Kosten erstattet werden, und lassen Sie sich die nötigen Formulare für die Beantragung der Psychotherapie zuschicken.

 

Selbstzahler
Die Behandlung kann auch selbst bezahlt werden. Das Honorar richtet sich nach der GOP und wird mit 100,55 Euro pro Therapieeinheit (50 min) in Rechnung gestellt.


Gesetzliche Krankenversicherung
Meine Praxis ist eine Privatpraxis, d.h. ich nehme nicht an der vertragsärztlichen Versorgung teil. In dem Fall, dass Sie bei einem Therapeuten mit Kassenzulassung zeitnah keinen Platz für Ihr Kind bekommen, haben Sie laut Gesetz (§13,3 SGB V) das Recht, sich die notwendige Leistung selbst zu beschaffen und der Krankenkasse in Rechnung zu stellen.
Informationen zum Kostenerstattungsverfahren finden Sie hier: http://www.bptk.de/uploads/media/BPtK_Ratgeber_Kostenerstattung_2.pdf

 

Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII)
Bei psychischen und sozialen Auffälligkeiten Ihres Kindes oder familiären Schwierigkeiten haben Sie ggf. Anspruch auf Hilfen zur Erziehung (HzE). Diese Hilfen schließen Psychotherapie für Kinder und Jugendliche ein. Die Hilfe wird beim zuständigen Jugendamt beantragt. Dort wird gemeinsam mit den Fachdiensten (z.B. Kinder- und Jugendpsychiatrischer Dienst oder Schulpsychologie) der Bedarf festgestellt. Bitte wenden sich dazu an das Jugendamt in Ihrem Wohnbezirk.
 
 

Für weitere Informationen zu den Kosten und der Kostenübernahme sprechen Sie mich bitte an. Ich berate Sie gerne.